Niclas Schlüter gewinnt Ranglistenturnier
15. September 2019

Fünf Degenfechterinnen und -fechter des Braunschweiger MTV waren beim stark besetzten Ranglisten-Turnier des Osnabrücker SC am Start. Für niedersächsische und schleswig-holsteinische Fechterinnen und Fechter ging es um die Qualifikation zu den Deutschen Meisterschaften 2020. Der Braunschweiger Niclas Schlüter gewann auch das zweite Turnier der aktuellen Saison, Max Dörsam wurde Dritter. Die beiden MTV-er waren nach zwei Setzrunden an Nr. 2 und 3 für die Direktausscheidung gesetzt. Mit Freilos im 32-KO gewannen sie ihre Achtel- und Viertelfinals sicher. Leider mussten die Braunschweiger im Halbfinale gegeneinander antreten. Nach wechselnden Führungen konnte Niclas Schlüter das Gefecht mit 15:13 für sich entscheiden. Auch im Finale gegen den Elmshorner Gerald Hinz bewies Schlüter seine Klasse, stellte nach 1:5-Rückstand seine Taktik um und holte sich mit 15:12 den Turniersieg. Max Dörsam war nach langer Wettkampfpause mit der Bronzemedaille ganz zufrieden. Der dritte Braunschweiger Lucas Fehr kam in die Direktausscheidung, verlor sein Gefecht und belegte Platz 27. Bei den Damen war Manuela Nohl nach zwei Setzrunden mit 7 Siegen an Nr. 3 gesetzt. Das Viertelfinale gegen die Quernheimerin Fabienne Arndt ging knapp mit 13:15 verloren, Platz sechs hieß es am Ende für die Braunschweigerin. Dorothee Hahn belegte nach verlorenem Achtelfinale Platz 11.


Starker Auftritt beim Huckup-Turnier in Hildesheim
07./08. August 2019

Zu Saisonbeginn präsentierte sich der Florett-Nachwuchs der MTV-Fechtabteilung in beeindruckender Form. Beim niedersächsischen Ranglisten-Turnier in Hildesheim starteten acht junge Florett-FechterInnen, sechs kehrten mit Medaillen zurück. Für die Altersklassen U15 und U13 ging es um die ersten Punkte der Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften 2020.

In der Altersklasse U15 gab es einen Braunschweiger Doppelsieg. Im Finale standen sich Mia Arbogast und Maja Acalski gegenüber. Mia Arbogast machte auch im Finale keine Kompromise und siegte deutlich mit 15:5. Die beiden hatten vorher in den Halbfinals ihre Hildesheimer Konkurrentinnen Laura John und Katharina Bosch sicher mit jeweils 15:10 besiegt. Mia blieb im gesamten Turnier ungeschlagen. Maja war mit drei Niederlagen als Dritte ins KO eingezogen und steigerte sich im KO deutlich.

In derselben Altersklasse starteten bei den Jungen Benjamin Schmitz und Victor Vollbrecht. Mit einer bzw. zwei Niederlagen in den Setzrunden kamen sie als Zweiter bzw. Vierter in die Direktausscheidung. Im Viertelfinale unterlag Victor dem Hildesheimer Raphael Borghoff mit 12:15. Er änderte seine Taktik zu spät und konnte den deutlichen 7:14-Rückstand nicht mehr ausgleichen. Platz Fünf ist eine gute Ausgangsposition für die nächsten Turniere. Benjamin kam sicher ins Halbfinale, unterlag dann dem späteren Sieger Leonard Wolfram aus Alfeld in einem harten und spannenden Gefecht mit 12:15 und errang die Bronzemedaille.

In der Altersklasse U13 starteten die MTV-er Matthes Koch und Jasper Wolf. Nach zwei Setzrunden mit überzeugenden Gefechten standen sie als Dritter bzw. Vierter in der Direktausscheidung. Jasper war dann "der Faden gerissen" und er unterlag im Viertelfinale dem Hildesheimer Michael Redekop deutlich mit 4:10. Matthes siegte mit 10:3 gegen Leon Weidemann aus Hildesheim, im Halbfinale 10:7 gegen Viggo Koch, VfL Wolfsburg. Im Finale war dann der Buchholzer Jesper Siemers der Bessere und siegte 10:3.  
Die Jüngsten starteten in der Altersklasse U11. Nach zwei anstrengenden Runden wurde Paulina Rottig mit vier Siegen Zweite bei den Mädchen und Daniel Schmitz ebenfalls mit vier Siegen Dritter bei den Jungen.


Auch dieses Jahr gibt es einen "fit & fight Kurs"
01. August 2019

Am 28. September von 14 bis 18 Uhr bieten wir unseren "fit & fight-Kurs" an. Eltern und andere Erwachsene können die Grundtechniken des Fechtens lernen, um in der letzten Stunde selbst elektrisch fechten zu können. Interessierte bitte anmelden. Ein Bericht aus dem Jahre 2017 ist hier zu finden.


Berufungen in den Landeskader
01. August 2019

Wegen ihrer Leistungen in der Saison 2018-2019 wurden neun NachwuchsfechterInnen in den Landeskader des Fechtverbandes Niedersachsen berufen. Herzlichen Glückwunsch an Matthes Koch, Jasper Wolf, Benjamin Schmitz, Victor Vollbrecht, Maja Acalski, Mia Arbogast, Ella Kraft, Alexia Kail und Mazen Daou.


Niclas Schlüter gewinnt Leineweber-Turnier
22. Juni 2019

Vier MTV-Degenfechterinnen und -fechter waren beim Leineweber-Turnier in Bielefeld am Start. Niclas Schlüter hatte einen richtig guten Tag erwischt und holte sich überzeugend den Turniersieg. Mit fünf Siegen in der Setzrunde kam er an Nummer Drei ins KO. Mit deutlichen Siegen über Thilo Voß, Paderborn (15:8), Egor Evsenin, Dortmund (15:4), Kai Moritz Keller, USA (15:7) erreichte er das Finale gegen Alexander Marchet, Herne. Auch das Finalgefecht war mit 15:9 eine klare Angelegenheit für den Braunschweiger, der damit die Führung der niedersächsischen Rangliste verteidigte. Leonhard Thomas kam mit einem Sieg bei drei(!) 4:5-Niederlagen als 17-ter ins KO, besiegte den Oldenburger Keanu Jenn mit 15:12, unterlag im Achtelfinale Alexander Marchet und wurde 15. Manuela Nohl kam mit vier Siegen in der Setzrunde als Achte ins KO, unterlag knapp mit 14:15 der Osnabrückerin Thessa Wietheuper und belegte Platz 10. Katharina Gansweidt erreicht mit zwei Siegen die Direktausscheidung, unterlag der Osnabrückerin Ann-Jeanine Brabandt mit 9:15 und wurde 13.

 


Deutsche B-Jugend-Meisterschaften im Degen in Waldkirch
01./02. Juni 2019

 

Für die Deutschen B-Jugend-Meisterschaften in Waldkirch hatten sich vier junge MTV-Degenfechterinnen qualifiziert. Ein Platz im Mittelfeld gelang Maja Acalski. Sie qualifizierte sich über zwei Setzrunden für die Direktausscheidung. Im ersten KO-Gefecht lieferte sie gegen die an Nr. 1 gesetzte Leverkusenerin Juna Gonano ein starkes Gefecht ab und unterlag nur 9:10. Auch das zweite Gefecht ging verloren. Trotzdem war die junge Braunschweigerin mit Platz 32 zufrieden. Jeweils die zweite Setzrunde erreichten Mia Arbogast und Alexia Kail, ein Sieg war aber zu wenig, um in die Direktausscheidung zu gelangen. Die beiden belegten die Plätze 34 und 39. Ella Kraft schied in der ersten Runde aus und wurde 51. Das Braunschweiger Quartett trat als Vereinsmannschaft im Länderpokal an. Gegen Hessen, Baden-Süd und Nordrhein unterlagen sie nach spannenden Kämpfen und traten als 15. die Rückreise an.

 


Veteranen Europameisterschaften in Cognac (Frankriech
30. Mai - 2. Juni 2019

 

Bei den Europa-Meisterschaften der Veteranen in Cognac (Frankreich) starteten Niclas Schlüter und Manuela Nohl. Im zweitstärksten Teilnehmerfeld mit 204 Startern kam Niclas als 24. in die Direktausscheidung. Er gewann gegen den Franzosen Chaboisseau mit 10:6, unterlag dann dessen Landsmann Jeanpierre-Cousset mit 7:10 und belegte Platz 41. Manuela Nohl gelang in der Direktausscheidung ein 10:9-Sieg gegen die Italienerin Sonzogno, dem folgte eine 6:10-Niederlage gegen Gabella (Italien) und die Braunschweigerin beendete den Wettbewerb als 64.

 


Deutschlandpokal-Finale in Alsfeld
01. Juni 2019

 

Im Deutschland-Pokal (Mannschaftswettbewerb ohne Nationalkaderfechter) hatten sich die Braunschweiger Degen-Herren für die Finalrunde der besten acht Vereinsmannschaften qualifiziert. Im ersten Gefecht mussten die MTV-er gegen die späteren Sieger aus Leverkusen antreten. Max Dörsam, Robert Müller, Leonhard Thomas und Christian Zöll kämpften engagiert, mussten den Leverkusenern aber mit 45:31 den Vortritt lassen.

Auch die Platzierungs-Gefechte gegen den OFC Bonn und FC Leipzig gingen mit 37:45 bzw. 31:45 verloren. Den Braunschweiger blieb Platz 8 und das gute Gefühl, gegen die besten Degen-Mannschaften respektabel gefochten zu haben.

 


MTV-Fechternachwuchs bei den Deutschen Meisterschaften am Start
26. Mai 2019

Zwei junge Florett- und ein junger Degenfechter der MTV-Fechtabteilung starteten am letzten Wochenende bei Deutschen B-Jugend-Meisterschaften. Mazen Daou mit dem Degen in Heidenheim, Victor Vollbrecht und Benjamin Schmitz mit dem Florett in Moers. Für alle drei war schon die Qualifikation zu den DM ein Höhepunkt in ihrer fechterischen Laufbahn und die Aufregung entsprechend groß.

Victor Vollbrecht lieferte eine starke Leistung ab und belegte als 28. einen Platz im Mittelfeld der 66 Starter. Mit drei Siegen in der Vorrunde und zwei Siegen in der Zwischenrunde hatte er sich für die 32-er Direktausscheidung qualifiziert, schied dann aber mit zwei Niederlagen aus. Benjamin Schmitz verpasste mit einem Sieg knapp den Aufstieg in Runde 2 und wurde 52. Die beiden MTV-er starteten mit dem Hannoveraner Campino Meier-Eckhoff im Mannschaftswettbewerb. Sie mussten als jüngste Mannschaft des Turniers der größeren Routine der Konkurrenten Tribut zollen, verloren deutlich gegen Bayern, Westfalen und knapp gegen Baden-Süd. Das junge Trio hatte trotzdem viel Spaß und war bei seiner ersten DM-Teilnahme mit Platz 21 zufrieden.

Mazen Daou hatte sich als Turnier-Anfänger überraschend für die DM qualifiziert. Ihm gelang in der Vorrunde ein Sieg. Mit einem guten Treffer-Verhältnis reichte das für die Direkt-Ausscheidung. An Nr. 54 gesetzt, musste Mazen gegen den an 11 gesetzten Lohausener Nick Morlang antreten, verlor 7:10 und belegte Platz 54 im 68-er Starterfeld.


Am nächsten Wochenende starten vier junge MTV-Degenfechterinnen bei den Deutschen B-Jugend-Meisterschaften in Waldkirch und die Herrendegen-Mannschaft beim Finale des Deutschland-Pokals.

 

Fotos: Florett-Mannschaft mit Victor Vollbrecht, Campino Meier-Eckhoff, Benjamin Schmitz (von links) Victor im DM-outfit.


Deutsche Meisterschaften  Damendegen A-Jugend
18. Mai 2019

 

Dorothee Hahn hatte sich für die Deutschen Meisterschaften der A-Jugendlichen Degenfechterinnen qualifiziert. In Leverkusen lieferte sie engagierte Gefechte ab, blieb aber leider sieglos und belegte Platz 90. Vier der sechs Vorrunden-Gefechte verlor Dorothee 4:5. Mit etwas mehr Glück und Siegeswillen wäre die Direktausscheidung zu erreichen gewesen. So bleibt das Ziel für 2020: Wieder die Qualifikation schaffen und die knappen Gefechte gewinnen!

 


MTV Degen-Mannschaft erreicht Finalrunde
13. Mai 2019

Die Herrendegen-Mannschaft der MTV-Fechtabteilung hat mit einem 45:41-Sieg über Berlin-Wittenau die Finalrunde des Deutschland-Pokals erreicht. Im Deutschland-Pokal treten Mannschaften ohne Bundeskader-Fechter im KO-Modus gegeneinander an. Die besten acht Mannschaften fechten in einer Final-Runde den Sieger aus. Im Herrendegen-Wettbewerb waren 111 Mannschaften angetreten. Die MTV-Degenspezialisten besiegten in Runde 1 den VfL Wolfsburg mit 45:22, dann USC Magdeburg mit 45:35, Fechtcentrum Halle 45:34 und im Achtelfinale nun Berlin Wittenau. Die Wittenauer waren ein harter Gegner.

In hochklassigen Gefechten gingen Max Dörsam, Robert Müller, Niclas Schlüter und Christian Zöll im fünften Gefecht mit 24:16 in Führung und verteidigten diese bis zum Schlussgefecht. Dem Berliner Thomas Höchsmann gelangen dann zwar noch neun Treffer, aber MTV-Schlussfechter Niclas Schlüter machte mit 45:41 "den Sack zu". In der Finalrunde am 1. Juni geht es jetzt gegen Mannschaften aus Bonn, Heidenheim, Leverkusen, Reutlingen, Leipzig, München und Bremen.

 

Die Fotos zeigen die MTV-Mannschaft in einzelnen Gefechten sowie im Gruppenbild von links: Max Dörsam, Niclas Schlüter, Robert Müller, Christian Zöll (Aufnahmen: Paul Andritzki)


Niclas Schlüter Deutscher Vizemeister

28. April 2019

Mit der Silbermedaille kam MTV-Degenspezialist Niclas Schlüter von den Deutschen Seniorenmeisterschaften aus Bad Dürkheim zurück. In der Altersklasse 40+ kam er mit einer Niederlage als Vierter in die Direktausscheidung. Im Achtelfinale schlug er den Reutlinger Olaf Autzen mit 10:8, im Viertelfinale den Titelverteidiger Rainer Rauch vom TK Hannover 10:8 und im Halbfinale den Dürener Carsten Muschenich. Im Finale gegen Leonard Djokay aus Rheinfelden führte Schlüter 9:7, musste dann aber drei Treffer einstecken und verlor 9:10. So mischte sich in die Freude über den Vizemeister-Titel doch ein wenig Ärger über den knapp verpassten Titel. Manuela

Nohl erreichte im großen Teilnehmerfeld der 50+-Degenfechterinnen das Achtelfinale, verlor gegen die spätere Deutsche Meisterin Renate Alles aus Friesenheim 3:10 und wurde 14.

 

Der MTV-Degen-Nachwuchs kämpfte beim "Wappen von Osnabrück" um Ranglisten-Punkte für die Qualifikation zu den Deutschen-B-Jugend-Meisterschaften. Alexia Kail schlug im Halbfinale ihre Vereinskameradin Maja Acalski 10:3, verlor das Finale gegen die Osnabrückerin Klara Middendorf ganz knapp mit 9:10 und sicherte sich mit dieser Leistung einen der drei Startplätze für die Deutschen Meisterschaften.

 


Hessische Senioren-Meisterschaften in Kassel

30./31. März 2019

Niclas Schlüter und Werner Hensel starteten bei den Hessischen Senioren-Meisterschaften. Beide erreichten mit dem Degen das Viertelfinale. Niclas verlor gegen Leonhard Djokaj aus Rheinfelden mit 7:10 und wurde Fünfter. Werner verlor gegen Hans-Michael Mahler aus Heidelberg 6:10 und belegte Platz Acht. Mit dem Florett schied Werner Hensel im Achtelfinale aus und wurde Elfter.

 


Drachen-Turnier in Münster

30./31. März 2019

 

Beim Drachen-Turnier ging es für Benjamin Schmitz und Victor Vollbrecht um die Qualifikation zu den Deutschen B-Jugend-Meisterschaften. In ihrer Altersklasse - B-Jugend Jahrgang 2006 - lieferten sie einen tollen Wettkampf ab: Nach den Setzrunden an Nr. 1 und 4 gesetzt, kamen beide mit sicheren Siegen gegen Bremer Konkurrenten ins Halbfinale. Im vereinsinternen Duell hatte diesmal Victor die Nase vorn und siegte 10:6, Benjamin wurde Dritter. Im Finale verlor Victor gegen den Hamburger Fritz Hohwy 6:10 konnte aber mit Platz Zwei wichtige Ranglisten-Punkte verbuchen. Beide starteten auch bei den A-Jugendlichen. Im starken Starterfeld mit 25 Startern kamen sie nach zwei Setzrunden an Nr. 15 bzw. 17 ins 32-er KO. Benjamin verlor gegen Thorge Schild aus Munster 6:15 und wurde 18. Victor gelang ein 10:9-Sieg gegen Leonard Wolfram aus Alfeld, verlor dann 8:15 gegen Malte Hasse, wurde 14. und hat die Quali für die Deutschen Meisterschaften geschafft.

 

Da Campino Meier-Eckhoff vom TK Hannover einen ganz starken Tag hatte und unter die besten Acht kam, schob er sich in der Landes-Rangliste nach vorn. Benjamin ist damit "nur" erster Nachrücker für die Einzel-DM. Gut, dass Benjamin, Victor und Campino zusammen bei den Deutschen Meisterschaften als Mannschaft qualifiziert sind.

 

Auch zwei Schüler starteten in Munster: Daniel Schmitz holte sich den Turniersieg bei den Jüngsten (Jahrgang 2010). Jasper Wolf (Jahrgang 2007) verpasste mit zwei Siegen ganz knapp das A-Finale, gewann dann alle Gefechte im B-Finale und wurde Neunter.

 

 


A-Jugend Landesmeisterschaften Damendegen

23. März 2019

 

Fünf junge MTV-Degenfechterinnen starteten in Osnabrück bei den A-Jugend-Landesmeisterschaften. Dorothee Hahn, Sarah-Rebecca Görlich, Maja Acalski und Mia Arbogast erreichten das Viertelfinale. Dort unterlagen Maja Acalski und Mia Arbogast ihren Osnabrücker Gegenerinnen. Im vereinsinternen Duell siegte Dorothee Hahn gegen Sarah-Rebecca Görlich. Im Halbfinale unterlag Dorothee der späteren Landesmeisterin Femke Bücker mit 10:5. Die Platzierungen der Braunschweigerinnen: Dorothee Platz 3, Sarah-Rebecca 5., Maja 6., Mia 8. und Alexia Kail 11.

 

Dorothee hat mit dieser Platzierung die Qualifikation zu den Deutschen A-Jugend-Meisterschaften geschafft - herzlichen Glückwunsch!

 

Im Mannschaftwettbewerb unterlagen die Braunschweigerinnen der Mannschaft des Osnabrücker SC deutlich mit 23:45, freuten sich aber trotzdem über die Silbermedaillen.

 


Degenherren im Achtelfinale des Deutschlandpokals

08. März 2019

Die Braunschweiger Degenfechter haben im Mannschaftskampf gegen Halle einen Sieg errungen und sind damit in die Runde der letzten 16 eingezogen. Die Gäste aus Halle lieferten starke Gefechte, mussten sich aber am Ende den Braunschweiger Niclas Schlüter, Robert Müller und Christian Zöll geschlagen geben. 

 

Den Braunschweigern fehlt damit noch ein Sieg zum Einzug ins Finale der letzten Acht. Dieser zentral ausgetragene Wettkampf ist ein spannendes Ereignis und eines der bedeutensten Turniere im Amateurbereich. Bevor die Braunschweiger sich auf diesen Weg machen können, steht noch ein Gefecht aus. Der Gegner wird ausgelost und ist aus einem der verbleibenden Vereine. Der aktuelle Stand ist auf der Seite des DFB zu finden.

 


Eulenspiegel-Turnier - starker Florettnachwuchs im MTV

02./03. März 2019

Mehr als 140 Fechterinnen und Fechter aus 20 Vereinen waren zu Gast beim 30. Eulenspiegel-Turnier des MTV Braunschweig. Sie kämpften um Ranglisten-Punkte für die niedersächsischen Ranglisten und damit um die Qualifikation zu den Deutschen Meisterschaften. Unter ihnen 12 junge MTV-Florettfechterinnen und -fechter, die sich mit insgesamt acht Medaillen-Plätzen gegenüber den Florett-Spezialisten aus Hildesheim, Bremen, Wolfsburg und Wilhelmshaven behaupten konnten.

 

Bei den B-Jugendlichen Mädchen erreichten Maja Acalski und Mia Arbogast mit sicheren Viertelfinal-Siegen das Halbfinale. Maja siegte mit guter Taktik 10:3 gegen die Hildesheimerin Katharina Bosch, Mia führte klar gegen die Buchholzerin Franziska Fritsch, dann riss der Faden und das Gefecht ging 9:10 verloren. Im Finale fand Maja Acalski kein Rezept gegen die amtierende Landesmeisterin Franziska Fritsch und verlor 5:10.

 

Bei den B-Jugendlichen Jungen ein ähnlicher Verlauf: Victor Vollbrecht und Benjamin Schmitz kamen sicher ins Halbfinale. Victor verlor gegen den offensiv starken Hannoveraner Campino Meier-Eckhoff 5:10, Benjamin siegte in einem spannenden Gefecht 5:3 gegen Paul Seemann aus Winsen. Im Finale hatte dann auch Benjamin Schmitz keine Mittel gegen die stürmischen Angriffe Campino Meier-Eckhoffs und unterlag 2:10. Im Kampf um die Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften haben sich die vier B-Jugendlichen verbessern können. Die Entscheidung wird beim letzten Ranglisten-Turnier in Munster fallen.

 

Alle vier B-Jugendlichen starteten am zweiten Tag eine Altersklasse höher in den stark besetzten A-Jugend-Wettbewerben. Maja Acalski und Mia Arbogast erreichten mit clever herausgefochtenen Siegen im Achtelfinale das Viertelfinale, verloren ihre Gefechte, waren aber mit Platz 7 und 8 die besten B-Jugendlichen. Dorothee Hahn wurde 10. Auch Victor Vollbrecht und Benjamin Schmitz verschafften sich als jüngste Starter im A-Jugend-Wettbewerb mit Platz 10 bzw. 23 Respekt.

 

Im Schüler-Wettbewerb Jahrgang 2007 holte sich Jasper Wolf mit fünf Siegen und einer Niederlage in der A-Final-Runde die Silber-Medaille, Matthes Hagen Koch wurde mit einem Sieg Sechster. Aaron Krüger focht im B-Finale, holte einen Sieg und belegte Platz 12. Im Jahrgang 2008 verfehlte Friedrich Kraft bei drei Siegen und drei Niederlagen um einen Treffer die Bronze-Medaille und wurde Vierter. Ganz prima schlugen sich die Turnier-Neulinge des MTV in der Runde der jüngsten Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 2009 und 2010.  Daniel Schmitz (2010) gelangen sechs Siege, Elisa Manthey (2009) fünf Siege, beide freuten sich über die Goldmedaillen. Paulina Rottig (2009) holte sich mit drei Siegen die Silber-Medaille.

 

Die Organisation hat wieder prima geklappt. Stellvertretend für alle Helferinnen und Helfer ein "Danke!" an Wibke, Darius, Katha und Sarah-Rebecca für clevere Turnierleitung, an Christian für verlässlichen Transport und an alle Auf- und Abbauhelfer, an Christine und Michael für tolle Versorgung und an Robert fürs Kampfrichtern.

 

Das Gruppenfoto zeigt die "starke Truppe". Von links: Aaron Krüger, Matthes Hagen Koch, Jasper Wolf, Dorothee Hahn, Maja Acalski (hinten), Mia Arbogast, Paulina Rottig, Elisa Manthey, Daniel Schmitz, Friedrich Kraft, Benjamin Schmit

Das zweite Foto zeigt Victor im Gefecht gegen Campino.


MTV-Fechter dominieren Landesmeisterschaften - Johanna Röder holt vier Medaillen

16./17. Februar 2019

Gastgeber der niedersächsischen Landesmeisterschaften für die Erwachsenen war die Fechtabteilung des MTV Braunschweig. Fechterinnen und Fechter aus 20 niedersächsischen Vereinen fochten mit Florett und Degen um die Landestitel. Mit vier Landesmeisterschaften, vier Vizemeisterschaften und drei dritten Plätzen war die MTV-Fechtabteilung am erfolgreichsten. Jeweils zwei Titel gingen an den Osnabrücker SC (Degen) und an Eintracht Hildesheim (Florett).

 

Die stärkste Leistung lieferte Johanna Röder ab. Sie wurde Doppelmeisterin mit dem Degen und Florett und war am Mannschaftsgold der Florett-Mannschaft und Silber der Degen-Mannschaft beteiligt. Mit dem Degen kam sie mit einer Niederlage ins KO, schlug im Viertelfinale die Salzgitteranerin Nicole Michalski 15:6, im Halbfinale Heike Pöttker, Nordhorn 15:13 und in einem dramatischen Finale mit wechselnden die Osnabrückerin Femke Bücker 15:14. Die junge Osnabrückerin führte bereits 14:12 und ein Doppeltreffer hätte zum Sieg gereicht. Den ließ Johanna Röder aber nicht mehr zu und setzte mit sauberer Technik drei Einzeltreffer zum Sieg. Die weiteren Braunschweiger Platzierungen: Katharina Gansweidt 9., Manuela Nohl 10., Sarah Schmidt 14. Die Vier starteten auch im Mannschafts-Wettbewerb, unterlagen im Finale den Osnabrückerinnen 24:45, freuten sich aber über die Silbermedaillen.

 

Mit dem Florett war Johanna Röder nach den Setzrunden "nur" an 5 gesetzt, drehte dann aber richtig auf und schlug im Viertelfinale Amelie Hoffmann, Winsen 15:6. Im vereinsinternen Halbfinale ließ sie Stefanie Seidel mit 15:5 keine Chance und besiegte im Finale die Titelverteidigerin Anastasiya Schirmacher aus Delmenhorst mit einer konzentrierten Leistung 15:11. Stefanie Seidel holte sich die Bronzemedaille, Emma Rohmann wurde Fünfte. Diese Trio holte sich auch den Mannschaftstitel.

 

Bei den Männern starteten neun Braunschweiger mit dem Degen. Vier erreichten nach Setzrunden und KO-Gefechten das Viertelfinale. Werner Hensel unterlag dem Osnabrücker Johannes Fip 13:15, Christian Zöll besiegte den Hildesheimer Stefan Wolfteich 15:13, Niclas Schlüter siegte im vereinsinternen Duell 15:13 gegen Robert Müller. Auch im Halbfinale gab es ein Zusammentreffen zweier Braunschweiger: Christian Zöll siegte in einem spannenden Gefecht 15:14 gegen Niclas Schlüter. Im Finale war dann aber der Osnabrücker Noe Walter der Bessere und verteidigte mit einem 15:7-Sieg über Zöll seinen Titel. Die weiteren Braunschweiger Platzierungen: Niclas Schlüter 3., Werner Hensel 5., Robert Müller 8., Matthias Bayer 18., Sebastian Raupach 20., Thomas Kronschläger 24., Darius Molitor 25., Till Struckmann 26. Im Mannschaftswettbewerb mussten Braunschweig 1 (Hensel, Müller, Schlüter, Zöll) und Braunschweig 2 (Bayer, Kronschläger, Molitor, Raupach) im Halbfinale gegeneinander antreten. Die erste Mannschaft siegte deutlich mit 45:15.

Das Finale MTV Braunschweig gegen Osnabrücker SC wird noch lange für Gesprächsstoff sorgen. Vor dem letzten Gefecht führten die Osnabrücker - eigentlich uneinholbar - 40:30. Dann mobilisierte Niclas Schlüter noch einmal alle Kräfte und sorgte mit 15:4-Treffern in gut zwei Minuten gegen Paul Ollermann für den sensationellen 45:44-Sieg der MTV-er. Die zweite Mannschaft verlor den Kampf um Platz 3 gegen FC Oldenburg.

 

Im Herrenflorett-Wettbewerb waren Robert Müller und Christian Zöll an Nr. 1 bzw. 4 gesetzt. Nach deutlichen Siegen in Achtel- und Viertefinals - Robert Müller 15:5 gegen den Hildesheimer Christian Lucasov, Christian Zöll 15:7 gegen Axel Klages aus Hameln - mussten die beiden MTV-er im Halbfinale gegeneinander antreten. Müller macht keine Kompromisse und siegte überraschend deutlich mit 15:5. Das Finale gewann dann aber der Hildesheimer Miles Pieles mit 15:9 gegen Müller. Silber für Robert Müller und Bronze für Christian Zöll sind ein gutes Ergebnis. Die beiden traten zusammen mit Werner Hensel im Mannschafts-Wettbewerb an. Das Finale gegen Eintracht Hildesheim war bis zum letzten Drittel ausgeglichen, dann zogen die Hildesheimer davon und verteidigten den Vorsprung bis es am Ende 45:35 für die Hildesheimer stand.

 

Vielen Dank an Wibke und Darius für Super-Turnierleitung und besonders an Christine und Michael Görlich für zwei Tage "rund-um-sorglos-Betreuung" am Buffet! Auch das Auf- und Abbauen lief dank vieler Helferinnen und Helfer in rekordverdächtiger Zeit.

 

Hier einige Impressionen des Degenwettkampfes am Sonntag:


Lili-Marleen-Cup

9./10. Februar 2019

Einen großen Pokal brachte der jüngste MTV-Starter aus Munster mit nach Hause: Fritz Kraft, Jahrgang 2008, besiegte im Stichkampf Konrad Hellmich aus Osnabrück mit 5:1 und gewann damit den Schüler-Wettbewerb seines Jahrgangs. Auch die anderen Degenfechterinnen und -fechter der MTV-Fechtabteilung waren erfolgreich. Mazen Daou kam im B-Jugend-Wettbewerb ins Finale, unterlag Eric Braza aus Bremen mit 6:10 und holte sich die Silber-Medaille. Mazen war als Vierter ins KO gekommen und hatte im Viertelfinale den Segeberger Tim Schneider, im Halbfinale den an Nr. 1 gesetzten Simon Höwekenmeier aus Osnabrück mit jeweils 10:7 besiegt.

 

Im A-Jugend-Wettbewerb starteten Dorothee Hahn, Ella Kraft, Erik Tegtbur und Mazen Daou. Dorothee war als Siebte ins KO gekommen, besann sich aber dann im Viertelfinale gegen Anna-Lena Lucas auf ihre Stärken und siegte 15:13. Im Halbfinale verlor sie dann gegen die Osnabrückerin Sina Tepe 11:15, sicherte sich aber als Dritte wertvolle Ranglisten-Punkte.

Ella focht starke Setzrunden, kam als Fünfte ins KO, verlor dann aber deutlich gegen Julia Bonacker, Osnabrück mit 2:15. Trotzdem dürfte ihr die Qualifikation zu den Deutschen Meisterschaften der B-Jugendlichen kaum noch zu nehmen sein. Bei den Jungen waren Mazen Daou als 12. und Erik Tegtbur als 14. mit den Ergebnissen nicht zufrieden.

 

In der Runde der Eltern- und Hobby-Fechter blieb Till Struckmann ungeschlagen und freute sich in seinem zweiten Turnier über Platz 1.

 

Das Foto zeigt die Schüler 2008 und die Hobby-Fechter mit den Braunschweiger Siegern.


Erfolgreicher Florett-Nachwuchs des MTV

2./3. Februar 2019

In Soltau traten die Florett-Fechterinnen und -Fechter aller Jugend-Altersklassen zu ihren Landesmeisterschaften an. Unter 120 Startern aus 16 Vereinen waren sechs junge MTV-Florettfechter, die  mit zwei Landestiteln, zwei Vizemeisterschaften und zwei Bronze-Medaillen die Rückreise antraten.

  

Victor Vollbrecht und Benjamin Schmitz holten sich zusammen mit dem Hannoveraner Campino Meier-Eckhoff den Landestitel der B-Jugend-Mannschaften. Sie waren die jüngste Mannschaft des Turniers, besiegten aber im spannenden Halbfinale die Startgemeinschaft Winsen/Alfeld mit 45:40. Nach vier Gefechten machte Victor mit einem 8:1 gegen Paul Seemann aus dem 15:18-Rückstand eine 23:19-Führung. Die hielt fast bis zum letzten Gefecht, als Victor nach 39:40-Rückstand mit einem 6:0 gegen Leonard Wolfram den Sieg sicherte. Im Finale gegen die favorisierten Wilhelmshavener gelang ein deutlicher Sieg mit 45:31. Benjamin stellte bereits im ersten Gefecht mit 5:0 gegen Maximilian White die Weichen auf Sieg. Der Vorsprung wuchs bis zum letzten Gefecht, in dem Victor mit einem 7:3 "den Sack zumachte". Große Freude beim Braunschweiger-Hannoveraner Team! Damit ist dieses Trio für die Deutschen Meisterschaften qualifiziert.

  

Im Einzelwettbewerb der B-Jugendlichen gab es ein Braunschweiger Halbfinale. In einem hochklassigen Gefecht gewann Benjamin Schmitz 10:9 gegen Victor Vollbrecht, der Bronze gewann. Im anschließenden Finale verlor Benjamin leider gegen Noah Beuermann aus Wilhemshaven und war mit Silber nicht ganz zufrieden. Benjamin Schmitz startete am zweiten Tag bei den A-Jugendlichen. Als jüngster Starter lieferte er gegen die bis zu vier Jahre Älteren couragierte Gefechte ab und wurde Elfter.

 

Bei den B-Jugendlichen Mädchen kam Mia Arbogast mit sicheren Viertel- und Halbfinal-Siegen ins Finale. Gegen die Buchholzerin Franziska Schmitz fand sie kein Sieg-Rezept, verlor 4:10, war aber glücklich über den Vizemeister-Titel. Am zweiten Tag startete Mia bei den A-Jugendlichen und wurde im großen Teilnehmerfeld nach verlorenem Achtelfinale Elfte.

 

Landesmeister des Jahrgangs 2007 wurde Matthes Hagen Koch. Nach zwei Niederlagen in der ersten Runde steigerte sich der junge Braunschweiger, beendete die zweite Runde ohne Niederlage und gewann verdient die Goldmedaille. Jasper Wolf war nach Runde eins Zweiter, verlor in der zweiten Runde zwei mal unglücklich mit 4:5, gewann aber dank der starken ersten Runde die Bronzemedaille. Fritz Kraft verfehlte das A-Finale, gewann aber überzeugend das B-Finale und wurde im Jahrgang 2008 Sechster.

 

Das Foto zeigt die erfolgreichen B-Jugendlichen Victor, Benjamin und Mia, das andere die beiden Schüler Jasper und Matthes.


Starker Degennachwuchs: Landesmeisterschaften B-Jugend und Schüler in Munster

19. Januar 2019

Acht B-Jugendliche und ein Schüler der MTV-Fechtabteilung starteten bei den Landesmeisterschaften der B-Jugend und Schüler in Munster mit dem Degen. Die stärksten Konkurrenten kamen aus den niedersächsischen Degen-Hochburgen Osnabrück, Oldenburg und Munster. In allen Finals waren die jungen MTV-er vertreten. Zwei Landestitel, vier Vizemeisterschaften und ein dritter Platz sind eine tolle Bilanz für den MTV-Degen-Nachwuchs.

 

Die größte Überraschung gelang Mazen Daou bei den B-Jugendlichen, Jahrgang 2005. In seinem ersten Turnier besiegte er im Viertelfinale seinen Vereinskameraden William Hammann. Im Halbfinale und Finale traf er auf die Favoriten und Ranglisten-Ersten Homa Ikei, Oldenburg und Niklas Paffenholz, Buchholz, focht clever und nervenstark, siegte jeweils 10:9 und holte sich den Landesmeistertitel. William Hammann wurde Fünfter.

 

Bei den B-Jugendlichen Jahrgang 2006 gab es ebenfalls ein vereinsinternes Viertelfinale - Victor Vollbrecht gewann gegen Benjamin Schmitz. Im Halbfinale siegte Victor gegen Tiago Fonseca Leca aus Nordhorn mit klugen Aktionen 10:6. Im Finale war Ole Kladde aus Osnabrück diesmal besser und besiegte den MTV-er mit 10:4. Victor Vollbrecht freute sich trotzdem über die Silbermedaille, Benjamin Schmitz wurde Sechster. Die vier B-Jugendlichen traten auch im Mannschaftswettbewerb an. Im Halbfinale ließen sie der Heimmannschaft des SV Munster keine Chance und siegten sicher mit 45:31. Im Finale erwiesen sich die Osnabrücker Jungen als abgeklärter und holten sich den Mannschaftstitel vor den

Braunschweigern.

 

Bei den B-Jugendlichen Mädchen erreichte Maja Acalski mit einem 10:6-Halbfinalsieg gegen ihre Vereinskameradin Mia Arbogast das Finale gegen Klara Middendorf, Osnabrücker SC. In einem spannenden Kampf mit wechselnden Führungen siegte die Osnabrückerin mit 10:8 und wurde verdient Landesmeisterin.

 

Die Braunschweiger Platzierungen: Vizemeisterin Maja Acalski, Mia Arbogast 3., Alexia Kail 5., Ella Kraft 6. Dieses Quartett holte sich mit einem deutlichen 45:33-Finalsieg gegen die Startgemeinschaft Osnabrück/Munster den Landestitel der B-Jugend-Mannschaften und ist damit bei den Deutschen Meisterschaften startberechtigt. Die Entscheidung über die Einzel-Qualifikation zu den Deutschen B-Jugend-Meisterschaften fällt bei den nächsten Ranglisten-Turnieren.

Bei den jüngsten Degenfechtern startete Friedrich Kraft. Mit vier Siegen und drei Niederlagen wurde er in der Jahrgangswertung der 2008-er Jungen Landes-Vizemeister.

 

Das Foto zeigt die MTV-Fechterinnen und Fechter, von links:

Werner Hensel (Trainer), Alexia Kail, Mia Arbogast, Friedrich Kraft, Benjamin Schmitz, Ella Kraft, Maja Acalski, William Hammann, Victor Vollbrecht, Mazen Daou

 


MTV-Fechter eine Macht im Bezirk

12./13. Januar 2019

Traditionell zum Jahresbeginn tragen die Fechterinnen und Fechter des Bezirks Braunschweig ihre Bezirksmeisterschaften aus. Erik Grosser von der ausrichtenden Fechtabteilung des MTV Gifhorn freute sich über die steigende Teilnehmerzahl, Bezirksfechtwart Werner Hensel über die stärker werdende Konkurrenz aus Wolfsburg, Gifhorn und Salzgitter.

Die Degen- und Florett-Fechter des MTV Braunschweig stellten mit neun Bezirksmeistern die meisten Titelträger.

Bezirksmeister der MTV-Fechtabteilung wurden:

Niclas Schlüter, Erwachsene Degen; Dorothee Hahn, A-Jugend Degen; Maja Acalski, B-Jugend Degen und Florett; Victor Vollbrecht, B-Jugend Degen und Florett; Matthes Koch, Schüler Jahrgang 2007, Degen; Jasper Wolf, Schüler 2007, Florett; Fritz Kraft, Schüler 2008, Degen.

Vizemeister wurden: Jarne Mölbitz, Junioren Degen; Erik Tegtbur, A-Jugend Degen; William Hammann, B-Jugend Degen; Mia Arbogast, B-Jugend Florett; Benjamin Schmitz, B-Jugend Florett; Jasper Wolf, Schüler 2007, Degen; Matthes Koch, Schüler 2007 Florett; Fritz Kraft, Schüler 2008 Florett.

Dritte Plätze erkämpften sich: Werner Hensel, Manuelas Nohl, Nicole Pandel, Erwachsene Degen; Jakob Adlung, A-Jugend Degen; Mia Arbogast, B-Jugend Degen; Alexia Kail, B-Jugend Degen; Aaron Krüger, Schüler 2007, Florett.

Die weiteren Platzierungen aus Braunschweiger Sicht: Erwachsene Degen: Matthias Bayer, 5.; Sarah Schmidt, 5.; Sebastian Raupach, 8.;Till Struckmann, 10.; Florian Kölsch, 12.

 


Reichlich Medaillen in Buchholz

06. Januar 2019

Zum "Keese-Optic-Cup" reisten sechs MTV-Degenfechterinnen und -fechter nach Buchholz. Mit jeweils zwei Gold- und Bronzemedaillen und weiteren guten Platzierungen konnten sie einen gelungen Jahresauftakt feiern. Niclas Schlüter gewann mit einer konzentrierten Leistung im Finalgefecht gegen den Bremer Wladimir Welsch den Aktiven-Wettbewerb. Er führt jetzt mit großem Vorsprung die niedersächsische Rangliste an. Manuela Nohl holte sich bei den Damen die Bronzemedaille. Im Halbfinale musste sie der späteren Turniersiegerin Femke Bücker aus Osnabrück den Vortritt lassen. Katharina Gansweidt erreichte das Viertelfinale und wurde Achte. Turniersieger bei den Schülern, Jahrgang 2008 wurde Fritz Kraft. Seine Schwester Ella holte sich bei den B-Jugendlichen die Bronzemedaille, bei den A-Jugendlichen schied sie im Viertelfinale aus, war aber bei den Älteren mit Platz Acht ganz zufrieden. Dorothee Hahn verlor das Achtelfinale gegen Ella Kraft und wurde Neunte.